Hartz IV für Lehrer in den Sommerferien – Ein alljährliches Ritual des Sparens

cc-by-nc_henning_muehlinghaus
Ein Kommentar der Themenbeauftragten Gernot Reipen (Soziales) und Michael Kittlaus (Bildung, Wissenschaft und Forschung)

Wie in jedem Jahr steigt die Zahl erwerbsloser Lehrer in Deutschland zu Beginn der Sommerferien sprunghaft an. Das bestätigte die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken. Seit 2007 ist es gängige Praxis, Lehrer über die Sommerferien in die Arbeitslosigkeit zu schicken. »Diese Praxis ist auf das Schärfste zu verurteilen“, so Michael Kittlaus, Themenbeauftragter für Bildung, Wissenschaft und Forschung. »Nicht nur wird den Betroffenen jegliche Planungssicherheit für ihre Lebensgestaltung genommen, sondern es werden auch ein kontinuierlicher Unterricht sowie notwendige Fortbildungen schwieriger gemacht. Hier wird deutlich, wie niedrig das Thema Bildung bei den verantwortlichen Politikern eingestuft wird. In einer digitalisierten und zunehmend globalisierten Gesellschaft sind umfassende Bildung und umfangreiches Wissen für das Fortbestehen sowie die Weiterentwicklung des Staates und der Demokratie besonders notwendig und wichtig. Ein Bildungssystem aus dem 19. Jahrhundert kann nicht die Lösungen für das 21. Jahrhundert bringen.« 

Gespart wird wie immer an den Personalkosten. Nicht nur, dass Unternehmen die Möglichkeiten von Zeitverträgen missbrauchen, auch der Staat fördert zunehmend diese Art der flexiblen Beschäftigungsverhältnisse. »Diese Kettenverträge stellen eine Aushebelung der Arbeitnehmerrechte dar,“ so Gernot Reipen, Themenbeauftragter für Sozialpolitik. »Sie werden nicht nur im schulischen Bereich immer öfter angewandt, sondern sind an Universitäten und Hochschulen bereits gängige Praxis. Damit wird die Zukunft Deutschlands als innovativer Standort auf unverantwortliche Art und Weise aufs Spiel gesetzt.« 


Die Piratenpartei sieht diese Praxis als unsozial und für eine kontinuierliche Bildung als nicht förderlich an. Daher fordern wir die sofortige Abkehr von dieser Praxis. 


Veröffentlicht unter: Blog der Piratenpartei Deutschland am 10.08.2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s